Der Todeskünstler

Wie versprochen, nun das zweite Buch von Cody McFadyen, "Der Todeskünstler". Wieder mit der Protagonistin Smoky Barrett. Sie ist wieder voll dabei und ist wieder so gut wie sie einmal war, bevor ihre Familie vernichtet wurde. Sie arbeitet wieder in ihrem alten Team und kämpft nur noch selten mit der Verzweiflung. Mehr und mehr kommt sie in das normale Leben zurück. Sie hat eine Adoptivtochter, die Tochter ihrer ermordeten Freundin aus dem ersten Teil, und findet auch einen neuen Mann. Erst ist es nur ein One- Night- Stand, aber dann wird doch mehr daraus.

 


Er ist ein Künstler der besonderen Art, seine Kunstwerke sind erschreckend und grausam. Smoky ist eine der ersten, die das Kunstwerk sieht. 3 Tote, grausam zerstückelt und mitten drin ein 16- jähriges Mädchen. Sarah, das eigentliche Opfer des Todeskünstlers.

Smoky macht sich zur Aufgabe, das Mädchen zu retten und von dem Todeskünstler zu befreien. Dazu entschließt sie sich, nachdem sie die Geschichte von Sarah gehört hat. Diese wird verfolgt, seit langer Zeit, von ihm, dem Todeskünstler. Sie ging durch viele Pflegefamilien, hatte viele Eltern, doch er fand sie immer und zerstörte ihr Leben immer wieder aufs neue. Viele Menschen mussten dafür sterben, doch niemand weiß, wieso sie diejenige ist.

Smoky geht auf die Suche, zusammen mit ihrem Team, um herauszufinden wer der Todeskünstler ist und wieso er tut, was er tut. Es ist nicht einfach für sie. Aber sie schafft es mit ihrem und dem Können ihres Teams, herauszufinden, was die Gründe sind. In einem spannenden Finale, schaffen sie es den Künstler zu stellen und bringen ihn dazu, seine kranke Geschichte zu erzählen.


Powered by Bullraider.com

Login Bereich

Vorgestellte Artikel auf Amazon

Anzeigen